· 

Steak Beilage - Gebratene Champignons

Steak Beilage - Gebratene Champignons

Wenn es um die ideale Steak Beilage geht, stehen gebratene Pilze ganz oben auf unserer Empfehlungsliste. Welche Pilze hierfür verwendet werden hängt natürlich vom Geschmack jedes Einzelnen und des verfügbaren Budgets ab. Im Gegensatz zu Steinpilzen oder Pfifferlingen ist der gemeine Champignon das ganze Jahr über ausreichend verfügbar und auch preislich äußerst attraktiv, daher konzentrieren wir uns hier auf eine Champignonpfanne. Richtig zubereitet haben diese Pilze einen spezifischen Eigengeschmack, benötigten kaum Vorbereitungsarbeiten und sind in der Zubereitung äußerst unkompliziert. 

 

Champignons gibt es in jedem halbwegs gut sortierten Supermarkt und natürlich auch auf den lokalen Wochenmärkten. Meistens werden braune und weiße angeboten. Hier empfehlen wir zu den braunen Champignons zu greifen, auch wenn diese im Schnitt einige Eurocent teurer sind. Der Unterschied zwischen den beiden Sorten liegt im höheren Wassergehalt der weißen Pilze, wodurch die Zubereitung länger dauert und der Geschmack weniger intensiv ist. 


Das brauchst du für eine Portion:

 

- zwei Hand voll Champignons, oder etwa 400 Gramm. Champignons bestehen zu über 90% aus Wasser, daher solltest du dich von dem Volumen der rohen Champignons nicht einschüchtern lassen

- eine Knoblauchzehe

- frische Petersilie

- Butter

- Salz und Pfeffer

- Optional: Zum Ablöschen ein Schuss Rotwein

 



So bereitest du deine Pilze zu:

 

Statt die Pilze zu waschen solltest du sie mit einer kleinen Bürste sauber putzen. So verhinderst du das sich die Champignons unnötig mit Wasser vollsaugen. Alternativ kannst du sie auch mit einem Küchentuch abreiben. Dann werden die Pilze geviertelt um die Oberfläche zu erhöhen und die Garzeit zu verringern. Die Butter bei mittlerer Hitze langsam zerlassen, währenddessen den Knoblauch hacken und hinzugeben. Die geviertelten Pilze hinzugeben, salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze für ca. 25 Minuten garen. Nach ca. 10-15 Minuten ist der großteil der Flüssigkeit aus den Pilzen verkocht. Jetzt auf geringer Hitze für die restlichen 10 Minuten durchgaren. So bekommen die Pilze ein angenehmes Röstaroma, brennen aber nicht an. Optional kannst du die Pilze jetzt mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Zum Abschluss die Petersilie hacken, über die Pilze geben und vor dem Anrichten noch einmal durchschwenken.